Eine Fortsetzungsgeschichte rund um eine kleine Kamera.
- eine Geschichte ohne Ende!?
© Peter Schaefer

 Teil 1 - Teil 2 Teil 3



Die Situation wird wohl jeder kennen:

000Man hat eine Kamera entdeckt (oder irgend etwas anderes, was das Sammlerherz höher schlagen läßt), kann nicht widerstehen und nimmt das gute Stück mit nach Hause. Es war einfach ein interessantes Teil, obwohl leider kein Markenname drauf steht und auch sonst ist kein Hinweis zu finden. Mist! Irgendwo hab´ ich so eine doch schon mal gesehen...aber wo? Der Katalog wird gewälzt... nichts.

000In genau dieser Situation war ich neulich und darum habe ich mit dieser Seite begonnen. Es war einfach die Idee, diese kleine Geschichte, die sich mittlerweile um die links abgebildete Kamera rankt, mitzuteilen. Zum Einen, weil mir diese Geschichte einfach Spaß macht, ich hoffe Euch auch, zum Anderen, um vielleicht auf diesem Wege an Informationen heran zu kommen, die ansonsten wohl kaum zu beschaffen wären.

00=====0Ich möchte einfach die Geschichte erzählen,
0=====00die mit dem Kauf der kleinen Kamera begann.....


000Die Geschichte ist mittlerweile natürlich viel weiter gediehen, sagen wir, etwa bei Folge 7 angelangt, oder acht.. Erzählen werde ich aber immer nur einen Teil, vielleicht einen oder zwei im Monat. Illustriert wird das Ganze mit Bildern, die mittlerweile die Geschichte ergänzen...aber mehr will ich noch nicht verraten!
Und das Ende ist, wie gesagt, auch für mich noch offen...

Zusätzlich habe ich kleine Anekdoten rund ums Sammeln und Trödeln zusammengetragen, sie sind in der Spalte links zu sehen.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen,
denn nun geht es los...
 

Teil 1


© Peter Schaefer

Kleine Anekdoten rund ums Sammeln und Trödeln

Verkaufsgespräch

"Was kostet denn die Vase da?"
"Die ist ganz wertvoll! Die wollt´ich eigentlich gar nicht abgeben. Aber weil Du es bist... 12 Mark."
"Mh, ich nehme sie Dir für 5 Mark ab, dann mußt Du sie nicht jedesmal wieder hinstellen, einpacken, hinstellen, einpacken...."
"Von wegen, 5 Mark. Also 11 sollten es schon sein."
"Sechs!... na gut... sechs fünfzig!"
"Sieben Mark fünfzig! Aber Du machst mich arm."
"Ach, mh, na gut! - Aber dann krieg´ ich auch noch ne´ Plastiktüte dazu."
"Auch noch ne´ Plastiktüte?"
"Ja, wenn ich Dich schon arm mache, dann auch richtig!"

© Peter Schaefer

Das ist sie also...die kleine Kamera.

00Erstanden habe ich sie auf einem Trödelmarkt in Dortmund. Ein Händler hatte sie auf seinem Tisch liegen, wollte allerdings 250DM dafür...viel zu teuer. Kein Markenname drauf und nichts. Also erst mal hart bleiben und nicht kaufen...aber an jedem Samstag doch mal gucken: Hat er sie noch oder ist sie weg?
00Er hatt sie immer noch! Vorsichtig nochmal angefragt.. "Das ist eine ganz alte, nächste Woche auf dem Markt in Weißnichtwo, da habe ich einen festen Kunden dafür! Nein unter 250 geht die nicht weg!"
Nochmal ein oder zwei Wochen später...er hatt sie noch immer... nächster Versuch. Aha, mit dem festen Kunden war´s wohl doch nichts.
"Doch, doch, der kommt bestimmt noch."
"Also ich würde ihnen 120 bieten."
"Was? 120? Heute morgen wollte mir schon einer 150 geben. Aber der hat sie nicht gekriegt. Das war so ein Spinner..."
"Na dann können Sie mir doch..."
"Also unter 150 geht gar nichts!"
".............Na gut.."

00Da habe ich mich dann durchgerungen. Wahrscheinlich viel zu teuer... "Das ist bestimmt ein ganz seltenes Stück", ich zu meiner Frau.
Sie..... blickt mitleidig.....!
Aber nun steht sie hier bei mir, die kleine Kamera, und ich begutachte sie von allen Seiten. Ist ja elend, nichts...kein Name oder sonst ein Hinweis. Ja, oben auf der Kamera, da ist ein elfenbein farbenes Schild aus Guttapercha(?) Aber es ist völlig abgeschliffen, wirklich nichts mehr zu erkennen.

00Ich versuchs mit neuester Technik! Wofür hat man denn den ganzen technischen Kram? Scanne das Schild ein, öffne das Bild in Photoshop und versuche dem grauen Wischiwaschi durch diverse Filter und Tricks irgendetwas zu entlocken. Nichts....
Dann versuch ich´s noch mal mit der Lupe. Und ich erkenne was...Wenn ich das Schild in einem ganz bestimmten Winkel zum Licht halte, reflektiert es etwas unterschiedlich an den Stellen, wo etwas gestanden hat. Wenn ich dann noch ein Auge zukneife kann ich mit viel Mühe und etwas Glück ein paar Buchstaben erkennen. Da steht....


Ende Teil 1
Fortsetzung folgt!



Teil 2

Fragen und vielleicht auch Antworten Auktion@enter-net.de
         

 

   
   
   
   



powercount