Eine Fortsetzungsgeschichte rund um eine kleine Kamera.
- eine Geschichte ohne Ende!?

Teil 1 000Teil 2 Teil 3


Kleine Anekdoten rund ums Sammeln und Trödeln

Schweigen ist Geld...

Ein Stand mit sehr schönen alten Landkarten, so wie sie damals im "Erdkundeunterricht" in der Klasse an der Wand hingen, weckt mein Interesse.
Mit der Tochter eines Freundes an der Hand, gehe ich näher und betrachte die Karten und stöbere nach den schönsten.
Die wohlbeleibte Händlerin:
"Ja, die sind toll, was? Die findet man nicht alle Tage, ..kosten auch nur 45 Mark!"
Ich sage nichts: "..."
"Schaun´ Sie sich nur alles genau an, ich räum´ das nachher schon wieder auf..."
"..."
"Na, was sagen Sie denn zu dem sensationellen Preis? ....
Du, Kleine, sag Deiner Mama mal, daß Sie hier auf dem Trödelmarkt ist.....hier muß man handeln.....40 Mark ist übrigens mein letzter Preis..."

"...."
"Versteht Deine Mama kein deutsch? Also, gut...35 Mark....."
"...."
"30 Mark...????"
"..."
"
Um Gottes Willen...nehmen Sie die Karte für 25 Mark mit??"

Gelassen zücke ich mein Portemonnaie, zahle schweigend die 25 Mark, nicke der Händlerin freundlich zu, nehme meine Karte und wünsche noch einen schönen Tag: "Auf Wiedersehen!"


© Peter Schaefer

Beginn Teil 3

Die Kopie!
Auf der linken Seite, eine große Anzeige des Photographen Max Siebel: Es sind drei Kameras abgebildet und ein Film-Entwicklungsapparat. Die Obere scheint mir von der Größe her eher in Frage zu kommen aber sie hat anscheinend Spreizen und es steht dort "Klapp-Taschen-Kodak". Der Filmentwicklungsapparat ist ebenfalls von Kodak. Die Untere ist eine Box-Kamera, kommt also auch nicht in Frage. Bleibt also noch die Dritte. In der Abbildung wirkt sie zu groß aber selbst in der Fax-Kopie sind kleine Einstellhebel zu erkennen, so wie an meiner Kamera. Offensichtlich ist es aber eine Platten- und keine Rollfilmkamera. Neben dem Bild steht der Text:

für Herren:
Klapp-Kameras

"Julia"
"Columbia"
"Cabra"
"India"

In irgend einem Katalog sollte doch einer der Namen auftauchen. Tut er auch, nämlich bei Emil Wünsche, Reick bei Dresden, gegr. 1887, ab 1909 ICA.

Dort steht:
Julia,
Rollfilm, 8x8,
1899,
Achromat,
Einfach-Verschluß,
Falt-Kamera,
Holz beledert,
Balgen braun.

Rollfilm stimmt, allerdings 6x6,
1899 - die Anzeige ist von 1902, könnte passen,
Achromat - ?, kann ich nicht genau bestimmen, könnte aber sein
Einfach-Verschluß - ? ja
Falt-Kamera - eher Laufboden-Faltkamera - also - ja
Holz beledert - stimmt,
Balgen braun - stimmt.

Immerhin, einiges könnte stimmen!
Vielleicht ist es ja eine der anderen in der Anzeige: "Columbia", "Cabra", oder "India"? Ich versuche eine bessere Kopie von Frau Siebel zu bekommen. Sie ist aber zur Zeit nicht sehr gut zu Fuß und schafft es im Moment nicht, zum Kopierladen zu kommen. Ansonsten ist Sie aber sehr agil. Sie hat gerade Ihren ersten PC angeschafft und wartet jetzt darauf, das Ihr Enkel Ihr den Online-Zugang einrichtet.

Ende Teil 3
Fortsetzung folgt!
 

Fragen und vielleicht auch Antworten Auktion@enter-net.de

 

   
   
   
   


powercount